#Weniger ist eben doch mehr

Und weil ich heute noch ein zweites Mal im Einsatz war – eine Rede zum Rechtsanspruch auf eine 4-Tage-Woche.

Die macht allerdings nur Sinn, wenn es auch zu einer Arbeitszeitverkürzung kommt. Weil 10-Stunden-Tage sind nicht wirklich eine Alternative und auch kein Beitrag zu einer gerechteren Verteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit zwischen Männern und Frauen. NEOS-Loacker meinte darauf, bei solchen Grünen bräuchte man keine Roten mehr. Wenn er meint … ich kann damit leben ;-).

PS: Dass es in diesem Parlament keine politische Mehrheit für Arbeitszeitverkürzung gibt, weiß ich übrigens auch. Trotzdem werd’ ich mich weiter dafür einsetzen 😉 .