#Die “linken” Regierungen Skandinaviens

Was ich erstaunlich finde: Dass drei der “geizigen” fünf (vier ist ja falsch, es ist ja Finnland dazu gekommen) landläufig als “linke” Regierungen gelten:

    • Dänemark hat eine sozialdemokratische Premierministerin und Regierung, geduldet von der links-grünen Volkspartei, den linken Einheitslisten und den Linksliberalen
    • Schweden hat eine rot-grüne Regierung, geduldet von Liberalen und Zentrumspartei.
    • Finnland wird von Sozialdemokrat*innen, Grünen, Linken, der Partei der schwedischen Minderheit sowie der Zentrumspartei regiert und gilt aufgrund weiblicher Vorsitzenden in allen Regierungsparteien als Vorbild für fortschrittliches Regieren.

Mögliche Erklärungen: skandinavische Sonderwege auch in europäischen Fragen und in der EU (z. B. keine Teilnahme Dänemarks und Schwedens am Euro), grundsätzliche EU-Skepsis quer über alle Parteien, stark nationalstaatlich orientiertes Wohlfahrtsmodell …

Wer hat weitere Erklärungen?